Segen To Go #13 – „O Nacht so hell“


Am 21. Dezember war die „Große Konjunktion“ am südwestlichen Sternenhimmel zu bewundern gewesen: Diese nur alle 20 Jahre stattfindende scheinbare Begegnung von Jupiter und Saturn gilt als eine der Erklärungen für den historischen Stern von Bethlehem.

In einer von vielen Seiten her dunklen Zeit richtet das Lied „O Nacht so hell“ bereits am heutigen Tag den Blick zum Himmel über Bethlehem, dorthin, wo sich vor 2000 Jahren tatsächlich eine „Große Konjunktion“ ereignet und das „Licht der Welt“ (vgl. Joh 8,12) sich mit der Menschheit verbunden hat.

Mit dem Lied „O Nacht so hell“ wünscht der Kirchenchor Tann im Rahmen seiner Aktion „Segen to go“ eine gute Vorbereitung auf die Menschwerdung des himmlischen Lichtes an Weihnachten!

https://www.youtube.com/watch?v=g1-21uogNDg#

Infos zur Aktion „Segen to go“

Artikel auf OsthessenNews:
https://osthessen-news.de/n11632257/kirchenchor-tann-startet-besondere-aktion-segen-to-go.html

Bericht im HR-Fernsehen:
https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/maintower/sendungen/segen-to-go–wie-der-kantor-des-kirchenchors-tann-die-menschen-zu-hause-mit-musik-und-guten-geda,video-118248.html

Artikel im Marktkorb (Seite 5):
http://kiosk.marktkorb.de/kiosk-flipbook/pdf/20200411_Marktkorb_Fulda.pdf

Artikel im Rhönkanal:
https://rhoenkanal.de/2020/05/segen-to-go-tolle-aktion-der-kirche-tann-laeuft-weiter/

  • kann die Karten der Aktion auch zukünftig in der Stadtkirche Tann bekommen.

    Seien Sie behütet – wünscht der Kirchenchor Tann

Kirchenchor Tann – „O Nacht so hell“


Geschuldet ist „Segen to go“ der aktuellen gesundheitlichen Lage und damit verbundener Verordnungen: „Wenn die Menschen zum Segen nicht in die Kirche kommen können, dann kommt der Segen eben zu ihnen“, erklärt Kantor Thomas Nüdling.
Und wie es sich für einen Chor gehört, passiert das auf musikalische Art und Weise. Dafür sind auf verschiedenen Karten (s.u.) jeweils ein Bild, ein Text und ein Hinweis (QR-Code, Link und Stichwörter) zu einem Segenslied auf dem Youtube-Kanal „KiMuTann“ angegeben.
Beim Anschauen, Lesen, Beten, Anhören und Meditieren werden die frohe Botschaft und der Mut machende Zuspruch mit vielen Sinnen greifbar und konkret erlebbar.