Kirche


  • Kindergärten & -krippe – Eingeschränkter Start ab 03. Juni 2020!
    Elterninformation zur Aufnahme des eingeschränkten Regelbetriebs Liebe Eltern! Ab Dienstag, dem 02. Juni 2020, soll ein eingeschränkter Regelbetrieb in den Kindertagesstätten wieder möglich sein. Hierzu erhalten Sie nun bezogen auf unsere Einrichtung einige wichtige Informationen: Aufgrund der sehr kurzfristigen Vorlage der Umsetzungsbestimmungen und einzuhaltender Auflagen muss der Beginn des eingeschränkten Regelbetriebs um einen Tag auf Mittwoch, den 3. Juni verschoben werden. Die Vorgaben lassen es nicht zu, dass alle Kinder das gewohnte Betreuungsangebot in ihren bisherigen Gruppen erhalten können. Dennoch soll es ermöglicht werden, dass jedes Kind die Einrichtung besuchen kann. Um den Hygieneauflagen gerecht werden zu können, müssen folgende Regelungen beim Bringen und Abholen der Kinder eingehalten werden: Kindergärten:  Read More +
  • Pfingstsonntag, 31. Mai 2020 – Stadtkirche Tann – open air – Musik auf der Kirchentreppe – 2 Konzerte
    Pfingstsonntag, 31. Mai 2020 – Stadtkirche Tann – open air – Musik auf der Kirchentreppe – 2 Konzerte 1. Konzert: 19:00 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr) 2. Konzert: 20:30 Uhr (Einlass: 20:00 Uhr) Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes und der Musik – zumindest in Tann. Denn in der dortigen Stadtkirche findet seit über 50 Jahren am Abend des Pfingstsonntags ein großes Chor- und Orchesterkonzert statt. In diesem Jahr aber ist alles anders. Und trotzdem (oder gerade deshalb) lädt die Tanner Kirchenmusik zu einer besonderen Veranstaltung ein, damit das Pfingstfest nicht sang- und klanglos verstreicht. Auf der Kirchentreppe der Stadtkirche – also open air – findet am Pfingstsonntagabend (Sonntag, 31. Read More +
  • Video-Gottesdienst an «Exaudi» 24.05.2020 mit Pfarrer Jonathan Stubinitzky
    Liebe Gemeinde und Besucher unserer Webseite, am Sonntag, >>Exaudi<< (*), den 24. Mai 2020 feierten wir unseren vierten Gottesdienst in der Stadtkirche im Kirchspiel Tann unter besonderen Voraussetzungen. Unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln kamen die Gläubigen zusammen, um gemeinsam unserem Herrn zu danken, zu loben und zu preisen, sowie durch das Hören der Worte der ‘Heiligen Schrift’ und deren Auslegung in der Predigt gestärkt zu werden. Mit musikalischer Unterstützung von unserem Kantor Thomas Nüdling an der Kirchenorgel und gesanglicher Begleitung durch Ramona Zentgraf. Unser Pfarrer Jonathan Stubinitzky predigte das Wort Gottes. Wir wünschen allen, die das Video sehen, dass sie von dem Herrn der Herrlichkeit, der Himmel und Erde Read More +
  • Segen To Go #11 – “Regenbogenlied”
    In den Tagen zwischen Himmelfahrt und Pfingsten ist der Blick zum Himmel gerichtet: Dorthin aufgefahren schenkt Jesus seinen Geist. Gerade an trüben Regentagen ist am Himmel aber auch das Zeichen des Bundes zu sehen: Der Regenbogen. Er sagt, dass Gott bei uns war, ist und bleibt. Mit dem neu komponierten Regenbogen-Lied wünscht der Kirchenchor Tann im Rahmen seiner Aktion „Segen to go“ einen Sonntag voller Freude und den Mut, die Farben des Lebens im himmlischen Segenslicht zu sehen. Geschuldet ist „Segen to go“ der aktuellen gesundheitlichen Lage und damit verbundener Verordnungen: „Wenn die Menschen zum Segen nicht in die Kirche kommen können, dann kommt der Segen eben zu ihnen“, erklärt Read More +
  • Video-Gottesdienst an «Himmelfahrt» 21.05.2020 mit Pfarrer Jonathan Stubinitzky
    Liebe Gemeinde und Besucher unserer Webseite, nach 7 Wochen Gottesdienst-Lockdown während der Corona-Pandemie feierten wir an >Himmelfahrt< unseren dritten Gottesdienst in der Tanner Stadtkirche, unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregulatorien. Es war etwas ganz Besonderes wieder zusammen zu kommen und in der Gemeinschaft der Gläubigen unserem Herrn zu danken, zu loben und zu preisen, sowie durch das Hören der Worte der ‘Heiligen Schrift’ und deren Auslegung in der Predigt gestärkt zu werden. Unser Pfarrer Jonathan Stubinitzky predigte das Wort Gottes. Mit musikalischer Unterstützung unseres Kantors Thomas Nüdling an der Kirchenorgel und gesanglicher Begleitung durch Ramona Zentgraf. Wir wünschen allen, die das Video sehen, dass sie von dem Herrn der Herrlichkeit, Read More +
  • Video-Gottesdienst für Sonntag «Rogate» 17.05.2020 von Pfarrerin Heike Dietrich
    Liebe Gemeinde und Besucher unserer Webseite, nach 7 Wochen Gottesdienst-Lockdown während der Corona-Pandemie feierten wir am Sonntag >Rogate< unseren zweiten Gottesdienst in der Tanner Stadtkirche, unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregulatorien. Es war etwas ganz Besonderes wieder zusammen zu kommen und in der Gemeinschaft der Gläubigen unserem Herrn zu danken, zu loben und zu preisen, sowie durch das Hören der Worte der ‘Heiligen Schrift’ und deren Auslegung in der Predigt gestärkt zu werden. Unsere Pfarrerin Heike Dietrich predigte das Wort Gottes. Mit musikalischer Unterstützung unseres Kantors Thomas Nüdling an der Kirchenorgel. Wir wünschen allen, die das Video sehen, dass sie von dem Herrn der Herrlichkeit, der Himmel und Erde erschaffen Read More +
  • Segen To Go #10 – “Ich bin da”
    Nomen est Omen, so lautet ein altes Sprichwort.Mit seiner Namensnennung (vgl. 2. Mose [Ex] 3,1 bis 4,17) offenbart sich Gott den Menschen als der, der sie durch gute und schlechte Zeiten begleitet. Mit dem neu geschaffenen Lied „Ich bin da“ wünscht der Kirchenchor Tann im Rahmen seiner Aktion „Segen to go“ an diesem Sonntag die Begleitung und die Nähe dessen, der von sich selbst sagt: „Ich bin da“. Geschuldet ist „Segen to go“ der aktuellen gesundheitlichen Lage und damit verbundener Verordnungen: „Wenn die Menschen zum Segen nicht in die Kirche kommen können, dann kommt der Segen eben zu ihnen“, erklärt Kantor Thomas Nüdling.Und wie es sich für einen Chor gehört, Read More +
  • Heimatglocken – Jetzt auch online
    Dank unserem Redaktionsmitglied Jonas Ruppert stellen wir Ihnen/Euch die Heimatglocken jetzt auch online zur Verfügung. Dowloadlink unterhalb des Coverbildes.Viel Freude beim Lesen. Aufrufe: 985
  • Video-Gottesdienst für Sonntag «Kantate» 10.05.2020 von Pfarrerin Heike Dietrich
    Liebe Gemeinde und Besucher unserer Webseite, nach 7 Wochen Gottesdienst-Lockdown während der Corona-Pandemie feierten wir am Sonntag >Kantate< unseren Gottesdienst in der Tanner Stadtkirche, unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregulatorien. Es war etwas ganz Besonderes wieder zusammen zu kommen und in der Gemeinschaft der Gläubigen unserem Herrn zu danken, zu loben und zu preisen, sowie durch das Hören der Worte der ‘Heiligen Schrift’ und deren Auslegung in der Predigt gestärkt zu werden. Mit vokalistischer Unterstützung von Sopranistin Anna Ziert gestaltete unser Kantor Thomas Nüdling an der Kirchenorgel den musikalischen Teil des Gottesdienstes. Unsere Pfarrerin Heike Dietrich predigte das Wort Gottes. Wir wünschen allen, die das Video sehen, dass sie von Read More +
  • Segen To Go #9 – … so weit die Wolken gehen
    Nun können wir in unseren Kirchen endlich wieder gemeinsam feiern, beten und auch singen. Wie treffend sind da doch der Eröffnungsvers und der daraus sich ableitende Name des heutigen Sonntags: „Kantate“ – „Singt“. Mit der Vertonung eines Sing- und Spielpsalms „Mein Herz ist bereit, ich will dir singen und spielen“ (Psalm 57) wünscht der Kirchenchor Tann im Rahmen seiner Aktion „Segen to go“ einen frohen und klangvollen Sonntag. Geschuldet ist „Segen to go“ der aktuellen gesundheitlichen Lage und damit verbundener Verordnungen: „Wenn die Menschen zum Segen nicht in die Kirche kommen können, dann kommt der Segen eben zu ihnen“, erklärt Kantor Thomas Nüdling.Und wie es sich für einen Chor gehört, passiert Read More +
  • Video- & Lese-Gottesdienst für Sonntag «Jubilate» 03.05.2020 von Oberlandeskirchenrätin Prof. Dr. Gudrun Neebe
    Wichtiger Hinweis – Tägliche Telefonandachten:An dieser Stelle wollen wir nochmals auf das Angebot der täglichen Telefonandachten hinweisen. Unter der Rufnummer 0561 9378-380 ist täglich die Andacht eines Pfarrers oder einer Pfarrerin aus Hessen zu hören. YouTube-Video der EKKW:Video-Andacht von Oberlandeskirchenrätin Prof. Dr. Gudrun Neebe zum 3. Sonntag nach Ostern >>Jubilate<<, 3. Mai 2020 Nachfolgend der Text der Video-Andacht von Oberlandeskirchenrätin Prof. Dr. Gudrun Neebe zum Sonntag Jubilate, 3.5.2020 Gnade sei mit euch und Friede und Liebe und Hoffnung von Jesus Christus unserem Herrn und Bruder. BegrüßungHerzlich willkommen zur Andacht zum Sonntag Jubilate. Mein Name ist Gudrun Neebe und ich bin in unserer Kirche für den Bereich Bildung verantwortlich. Dazu gehören Read More +
  • Segen To Go #8 – Wohin Du auch gehst…
    Gott kennt kein Kontaktverbot. Mit seinem „Segen to go“ wünscht der Kirchenchor Tann am heutigen Sonntag daher die Nähe dessen, der das geben kann, was im Leben gut tut. Geschuldet ist „Segen to go“ der aktuellen gesundheitlichen Lage und damit verbundener Verordnungen: „Wenn die Menschen zum Segen nicht in die Kirche kommen können, dann kommt der Segen eben zu ihnen“, erklärt Kantor Thomas Nüdling.Und wie es sich für einen Chor gehört, passiert das auf musikalische Art und Weise. Dafür sind auf verschiedenen Karten (s.u.) jeweils ein Bild, ein Text und ein Hinweis (QR-Code, Link und Stichwörter) zu einem Segenslied auf dem Youtube-Kanal „KiMuTann“ angegeben. Beim Anschauen, Lesen, Beten, Anhören und Read More +
  • Lese-Gottesdienst ‘Jubilate’ 3.5.2020 Pfarrerin Heike Dietrich
    Download als PDF-Datei dem Predigttext nachfolgend. Lesegottesdienst für 3. Sonntag nach Ostern, Jubilate, 3.5.2020, Kirchspiel Tann, Pfarrerin Heike Dietrich Anklicken + Lesen: Bibeltext Johannes 15, 1-8 auf bibleserver.com Predigt zu Joh 15,1-8 Liebe Gemeinde! Von einer Begegnung möchte ich zunächst erzählen wie wir Pfarrerinnen und Pfarrer sie manchmal erleben: Ich mache einen Besuch zum 90igsten Geburtstag. Die alte Dame trägt ein Kostüm, das ihr gut steht. Die Haare sind festgesteckt und sie trägt eine Kette. Sie freut sich über den Besuch und erzählt: „Wissen Sie Frau Pfarrer es war nicht immer leicht. Mein Mann ist früh gestorben, da waren die Kinder noch klein. Ich stand alleine da und musste sehen, Read More +
  • Segen To Go #7 – A Clare Benediction
    Gut geschlafen heute Nacht? Vielleicht lag es ja am „Segen to go“?! Denn der Kirchenchor Tann wünscht mit John Rutters „A Clare Benediction“ (deutscher Text von Anna Marita Engel) an diesem Sonntag besonders den Beistand guter Engel (aber nicht nur im Schlaf)! Geschuldet ist „Segen to go“ der aktuellen gesundheitlichen Lage und damit verbundener Verordnungen: „Wenn die Menschen zum Segen nicht in die Kirche kommen können, dann kommt der Segen eben zu ihnen“, erklärt Kantor Thomas Nüdling.Und wie es sich für einen Chor gehört, passiert das auf musikalische Art und Weise. Dafür sind auf verschiedenen Karten (s.u.) jeweils ein Bild, ein Text und ein Hinweis (QR-Code, Link und Stichwörter) zu Read More +
  • Video- & Lese-Gottesdienst für Sonntag «Misericordias Domini» 26.04.2020 von Pröpstin Sabine Kropf-Brandau und Popkantor Peter Hamburger
    Wichtiger Hinweis – Tägliche Telefonandachten:An dieser Stelle wollen wir nochmals auf das Angebot der täglichen Telefonandachten hinweisen. Unter der Rufnummer 0561 9378-380 ist täglich die Andacht eines Pfarrers oder einer Pfarrerin aus Hessen zu hören. YouTube-Video der EKKW:Video-Andacht von Pröpstin Sabine Kropf-Brandau und Popkantor Peter Hamburger zum 2. Sonntag nach Ostern >>Misericordias Domini<<, 26. April 2020 Nachfolgend der Text der Video-Andacht von Pröpstin Sabine Kropf-Brandau, Misericordias Domini, 26.4.2020 Musik zu EG+ 90, Ich weiß, dass mich die Stimme führt Herzlich willkommen zu dieser Andacht aus dem Haus der Kirche. Wir feiern sie im Namen Gottes.Er ist ganz Ohr für alle Klage. Jesus Christus fragt mit uns: Warum? Durch Gottes Geist Read More +

Die evangelische Stadtkirche in Tann (Rhön) – ein Wahrzeichen im Ulsertal

 

Historisches
Im Stadtbild von Tann ragt die Stadtkirche weit heraus. Die Geschichte Tanns ist bis heute geprägt durch Eberhard von der Tann, einem Freund     Martin Luthers, der am 22. November 1534 den ersten evangelischen Pfarrer nach Tann berief und 1564 eine neue Stadtkirche erbauen ließ. Am 12. Mai 1879 fiel diese kleine barocke Kirche dem großen Stadtbrand zum Opfer. An gleicher Stelle wurde in den Jahren 1886-89 die heutige Stadtkirche im damals modernen neugotischen Stil nach den Plänen des Landbaumeisters Carl Weise aus Eisenach errichtet. Inzwischen zweimal restauriert zeigt sie sich dem Besucher im Innern in ihrer annähernd ursprünglichen Gestalt. Offiziell eingeweiht wurde diese Kirche am 5. September 1889. Beeinflusst von den Ideen der Romantik hatte man in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts häufig versucht, Dome im alten Stil zu erbauen. Nicht  überall ist das so gut gelungen wie in Tann. Der mächtige neugotische Bau mit seinem 72 m hohen Turm ist zum Wahrzeichen des unteren Ulstertales  geworden.

 

 

Glocken
Zu den Opfern der beiden Weltkriege zählten auch in Tann die Glocken der Stadtkirche. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges begann man schon bald mit einer regelmäßigen Glockensammlung.
Im September 1949 konnten die Glocken in der Glockengießerei abgenommen werden. Die Glocken waren nicht aus bewährter Rotbronze (Kupfer und Zinn), sondern aus Weißbronze (eine Zinklegierung). Dieses wesentlich billigere Metall hat den Vorteil, dass es „kriegsuntauglich“ ist. Am 12. Oktober 1949 trafen die Glocken in Tann ein.

Im Festgottesdienst am Reformationsfest sprach der damalige Dekan Willi Schuster aus Fulda den alten Choral, dessen vier erste Töne die Glocken anschlagen: „Herr Gott, dich loben wir“.

Die Glocken des Vierergeläutes mit den Schlagtönen „e, g, a, c“ tragen am Schlagring die Umschrift:

+ MICH GOSS MEISTER BENJAMIN GRÜNINGER WILLINGEN-NEU-ULM 1949. + Foto Stadtkirche

Bei der größten Glocke verläuft am Hals zwischen Reifen folgende Umschrift:
+ ICH BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN + TOTENGLOCKE FÜR TANN RHÖN. +

Bei der zweiten Glocke lautet die obere Inschrift:
+ HALTET AN AM GEBET + BETGLOCKE FÜR TANN RHÖN. +

Bei der dritten Glocke:
+ TUT BUSSE DAS HIMMELREICH IST NAHE HERANGEKOMMEN + BEICHTGLOCKE FÜR TANN RHÖN. +

In der Mitte der vierten Glocke ist das Wappen der Adelsfamilie von der Tann mit der Unterschrift:
+ KRAFFT TANN. + Dazu die Umschrift:
+ AUF DASS WIR FRIEDEN HÄTTEN + TAUFGLOCKE FÜR TANN RHÖN +

 

 

Kirchanlage
Die kreuzförmige, dreischiffige Anlage beeindruckt mit ihren Emporen und einem imposanten Altarraum. Das Hauptschiff hat drei Joche, zwei im Querschiff und ein Joch im Chor mit fünfseitigem Schluss. Das Kreuzgewölbe ist ohne Rippen, aber mit Gurtbögen auf Blattkonsolen.

Mit ihren 1200 Sitzplätzen und einer vorzüglichen Akustik dient die Kirche nicht nur als Gottesdienstraum für die evangelische Gemeinde, sondern wird auch als einer der akustisch besten Konzerträume des Fuldaer Landes häufig genutzt. Diese Kirche als Gottesdienst- und Konzertraum zu erleben ist immer wieder ein Genuss.

 

Chorraum
Über dem schweren Altar aus Michelnauer Naturtuffstein hängt ein lebensgroßer Kruzifixus, gearbeitet von dem Tanner Holzbildhauermeister Kieser, ein Meisterwerk Rhöner Schnitzkunst.

Bedeutsam ist die Thematik der Glasfenster im Altarraum: in der Mitte der Auferstandene, der den Jüngern erscheint und auf die Wundmale in seinen Händen verweist. Der Zweifler Thomas fällt vor Christus nieder und bekennt: „Mein Herr und mein Gott“.
Zeugen des Auferstandenen in den Seitenfenstern: rechts die Apostel Petrus (mit dem Schlüssel) und Paulus (mit dem Schwert), links Eberhard von der Tann, der die Reformation in Tann einführte, und sein Freund Martin Luther, der auf der nahen Wartburg mit der Bibelübersetzung begann.

 

Kanzel
Sehr beziehungsreich sind die Holzbildwerke auf der geschnitzten Kanzel aus dem vorigen Jahrhundert angeordnet: in der Mitte Christus, das aufgeschlagene Buch in der Hand, die Buchstaben A und O bedeuten Anfang und Ende, er ist der Erste und der Letzte; auf der einen Seite daneben die Evangelisten Matthäus (mit dem Engel) und Markus (mit dem Löwen), auf der anderen Seite Lukas (mit dem Stier) und Johannes (mit dem Adler). Der Prediger auf der Kanzel und die Gemeinde werden so auf das Christuszeugnis der Evangelisten verwiesen.

 

Orgel
Im Jahre 1971 erhielt die Kirche endlich auch eine dem Raum angemessene Orgel, ein dreimanualiges Werk aus der Werkstatt des Rothenburger Orgelbaumeisters Noeske, im Jahre 2000 erweitert und fertig gestellt von der Firma Hofmann aus Ostheim. Nach Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen verfügt die Orgel auf Haupt-, Brust-, Schwell- und Pedalwerk über 37 Register mit insgesamt 2629 Pfeifen aus verschiedenen Zinnlegierungen und Edelhölzern.

 

Vorraum
Über dem Ausgang hängt das Bild des Gekreuzigten, es stammt aus dem alten Altaraufbau vor der Renovierung und ist vermutlich von J. H. Tischbein, dem Älteren, gemalt.

In der Vorhalle sind außer den Gedenktafeln für die Toten des ersten Weltkrieges mehrere wertvolle barocke und klassizistische Grabsteine zu sehen. Um sie vor weiterer Verwitterung zu schützen wurden sie in den neunziger Jahren von der Außenmauer der Friedhofskirche in die Stadtkirche versetzt.

 

 

Unseren aktuellen Flyer können Sie hier herunterladen >

Aufrufe: 985