Kinder brauchen Sicherheit


Brief in einer außergewöhnlichen Zeit mit außergewöhnlichen Maßnahmen:
Gerade jetzt brauchen Kinder Sicherheit!

Liebe Eltern,

diese durch das Corona-Virus ausgelöste außergewöhnliche Zeit stellt gerade Familien vor große Herausforderungen: Gewohnte Alltagsabläufe und Strukturen sind verändert oder nicht mehr gegeben.

Jedes Kind reagiert auf solche ungewohnten Veränderungen anders. Die meisten passen sich gut an die neue Situation an. Einige jedoch reagieren möglicherweise ängstlich, verunsichert, nervös oder gar reizbar.

Das Wichtigste, was sie in dieser Situation für Ihr Kind /Ihre Kinder und damit für die ganze Familie tun können: Zeigen sie Ruhe und Zuversicht!

Geben Sie Ihrem Kind/Ihren Kindern eine feste Tagesstruktur mit ausgewogenen Aktivitäten regelmäßige Schlaf- und Mahlzeiten, wenn möglich als gemeinsames Essen.

Beantworten Sie Fragen Ihres Kindes/Ihrer Kinder zur momentanen Situation ehrlich aber altersangemessen. Kinder haben ein Recht zu wissen, was um sie herum passiert. Um Kinder dabei nicht zu verunsichern, achten Sie darauf, dass Sie Ihrem Kind/Ihren Kindern nicht alles erzählen, was vielleicht eintreten könnte.

Schützen Sie vielmehr Ihr Kind /Ihre Kinder vor beunruhigenden Bildern aus Internet und Fernsehen.

Auch ist es wichtig, sich nur auf seriösen, vertrauenswürdigen Seiten über die jeweils aktuelle Situation zu informieren. Dazu gehören die Internetauftritte des Landes Hessen (www.hessen.de) und des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de).

Außergewöhnliche Zeiten können zu Hause auch zu außergewöhnlichen Belastungen führen. Belastungen, die an die eigene Grenze führen können. Hier ist es wichtig, sich Rat und Hilfe zu holen. Im Landkreis . Unter anderem sind dies:

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche:
Telefon: (06 61) 9 01 57 80
E-Mail: erziehungsberatung@landkreis-fulda.de
Internet: www.erziehungsberatung-fulda.de


pro familia Fulda – Paarberatung; Beratung bei Gewalt in Partnerschaft und Familie; Trennungs- und Scheidungsberatung sowie Schwangerschaftskonfliktberatung:
Telefon: (06 61) 48 04 96 90
E-Mail: fulda@profamilia.de;
Internet: www.profamilia.de/fulda


HALTE.PUNKT pro familia Fulda – Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche zum Schutz vor sexuali­sierter Gewalt:
Telefon: (06 61) 4 80 49 69 12 / -13
E-Mail: fulda@profamilia.de
Internet: www.profamilia.de/fulda


Diakonisches Werk Fulda – Ambulante Jugendhilfe; Heinrich-von-Bibra-Platz 14, 36037 Fulda:
Telefon 0661 / 83 88 200
E-Mail: dw.fulda@ekkw.de


Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle der Diözese Fulda:
Telefon: (06 61) 77 8 33
Email: efl-fulda@bistum-fulda.de
Internet: www.ehe-familien-lebensberatung-bistum-fulda.de


Interventionsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen Fulda (SkF) Beratungsangebot für Menschen und deren Angehörige, die von körperlicher und seelischer Gewalt in ihrem sozialen Umfeld bedroht oder betroffen sind:
Telefon: (06 61) 83 9414
E-Mail: interventionsstelle@skf-fulda.de 


Frauenhaus Fulda des Sozialdienst katholischer Frauen Fulda:
Telefon: (06 61) 9 52 95 25 rund um die Uhr
E-Mail: info@skf-fulda.de
Internet: www.skf-fulda.de

Aufrufe: 180