Category Archives: Kirchenmusik

Segen To Go #19 – “Regenbogenlied“

„Helau“ klingt es normalerweise an diesen Tagen durch die Straßen. Verbunden mit lebendigen Faschingsumzügen und ideenreichen Kostümen fliegt neben Süßigkeiten auch buntes Konfetti durch die Lüfte. Es schmerzt Viele, dass 2021 diese Lebensfreude so nicht spürbar wird. Und doch gibt es ein Trostpflaster: Denn an eher trüben Tagen streut sogar der Himmel mit dem Regenbogen sein buntes Konfetti. Ein wunderbares Zeichen, dass die Welt trotz Grau eben doch bunt und lebendig ist.Im Rahmen der Aktion „Segen to go“ wünschen der Kirchenchor Tann gemeinsam mit Pfarrerin Heike Dietrich und Pfarrer Jonathan Stubinitzky die Erfahrung, im Kleinen das Bunte und Schöne sehen zu können. Dafür steht das „Regenbogenlied“. PS:Zu Johann Michael Bach, der am Ende Read More +

Segen To Go #18 – “Gott der Herr ist Sonne und Schild“

Die allermeisten haben die Weihnachtsbeleuchtung schon weggeräumt. Und wer sie noch stehen hat, gilt als Exot und wird belächelt.Trotzdem kann sie uns immer noch daran erinnern, dass „mitten im kalten Winter“ und „wohl zu der halben Nacht“ – wie es im Lied „Es ist ein Ros entsprungen“ heißt – eben doch Licht leuchtet und Hoffnung lebt und aufblüht.Von diesem Licht singt der Kirchenchor Tann im Eröffnungschor der Bachkantate 79 „Gott der Herr ist Sonne und Schild“ und wünscht im Rahmen seiner Aktion „Segen to go“ einen gesegneten Sonntag – und einen wachen Blick für die wenige noch existierende Weihnachtsbeleuchtung, die der/dem ein oder anderen vielleicht ein Lächeln entlockt. Was aber Read More +

Segen To Go #17 – “20 Minuten mehr“

Wer darauf achtet, kann feststellen, dass es abends schon länger hell bleibt. Um genau zu sein, sind das heute bereits 20 Minuten mehr als am 20. Dezember.Eins ist klar: Die Dunkelheit ist zwar noch da, aber sie nimmt ab – und sie wird es weiter tun. Ob das auch ein Symbol für die gegenwärtige Gesundheitslage ist?Der Kirchenchor Tann bringt mit seinem heutigen „Segen to go“ Licht zum Klingen. Mit dem Eröffnungschor der Epiphaniaskantate „Mache dich auf, werde licht“ von Johann Michael Bach (1745-1820), dem „Tanner Bach“ wünschen wir einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche! PS:Zu Johann Michael Bach, der am Ende des 18. Jahrhunderts in Tann gelebt und gewirkt hat, Read More +

Aller guten Dinge sind drei

Festschrift „Der Tanner Bach“ Da wird man schon mal 275 und dann darf man nicht feiern!?! Von wegen! In das Jahr 2020 fielen sowohl der 200. Todestag (13. Juni) als auch der 275. Geburtstag (9. November) von Johann Michael Bach (1745-1820), dem Tanner Bach. Doch so wie ursprünglich geplant, war das Jubiläumsjahr wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Und doch hat es sich die Tanner Kirchenmusik nicht nehmen lassen zu feiern. Anders, aber immerhin: Der Todestag wurde mit einem „Tag der Musik“ begangen und am Reformationstag wurde die „Johann Michael Bach-Orgel“ nach fast 20 Jahren Planung eingeweiht. Mit der Festschrift „Der Tanner Bach“ wird die Corona-Trias nun vervollständigt. Kantor Thomas Nüdling Read More +

Segen To Go #16 – “Prosit Neujahr mit Bach“

„Na, schon neue Vorsätze gefasst?“ Und auch schon wieder welche gebrochen?So geht’s halt – alle Jahre wieder. Wie gut, dass wenigstens Gott seine Versprechen hält: Von alters her (vgl. Gen [1 Mose] 12, 2-3) gilt seine Zusage „vom Morgen bis zum Morgen“, von Jahr zu Jahr, auch in 2021. Darauf dürfen wir anstoßen: „Prosit Neujahr!“ Und daran erinnert der Kirchenchor Tann im Rahmen seiner Aktion „Segen to go“ mit dem schmetternden Chorsatz „Singt dem Vater“ von Johann Michael Bach (1745-1820), dem „Tanner Bach“. Ein gutes und gesundes neues Jahr 2021! PS:Zu Johann Michael Bach, der am Ende des 18. Jahrhunderts in Tann gelebt und gewirkt hat, ist anlässlich seines 200. Read More +

Segen To Go #15 – “Gott ist mit uns – Immanuel“

„Zwei mal drei macht vier, widdewiddewitt und drei macht neune …“ Das ist kein Weihnachtslied, sondern Titellied von Pippi Langstrumpf – pardon, so viel Zeit muss sein: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf Wie dieses selbstbewusste Mädchen trägt auch Gott viele Namen, die sein Wesen beschreiben. Einer davon tritt in Zusammenhang mit Weihnachten in Erscheinung und lautet „Immanuel“ – zu Deutsch „Gott ist mit uns“. Was für ein Geschenk: Trotz Kontaktbeschränkung will jemand bei uns sein. Und er ist es – auch über Weihnachten hinaus. Immanuel! Die Freude auf und über dieses göttliche Geschenk wünscht der Kirchenchor Tann im Rahmen seiner Aktion „Segen to go“ mit dem gleichnamigen Lied: „Immanuel Read More +

Segen To Go #14 – „Engelein, Engelein, flieg!“

Das bekannte Kinderspiel wurde für die Hirten von Bethlehem einst bitterer Ernst, so bitter, dass die erste Botschaft des Engels zunächst „Fürchtet euch nicht!“ (vgl. Lk 2, 10) lauten musste. Dieses „Fürchtet euch nicht“ gilt uns allen, gerade heute und mehr denn je! Am heutigen Weihnachtfest dürfen wir voll Zuversicht nach Bethlehem blicken, wo ein Kind geboren wurde, das uns „aus aller Not“ führen, unsere „Freud und Wonne“ sein und uns als „Heiland“ heil machen will. Wenn das keine Zusage ist!? So kann Weihnachten tatsächlich froh werden und froh machen! Mit einer Kantate über die Engelsrede aus dem Lukasevangelium (gedichtet als „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ von Martin Read More +

Segen To Go #13 – „O Nacht so hell“

Am 21. Dezember war die „Große Konjunktion“ am südwestlichen Sternenhimmel zu bewundern gewesen: Diese nur alle 20 Jahre stattfindende scheinbare Begegnung von Jupiter und Saturn gilt als eine der Erklärungen für den historischen Stern von Bethlehem. In einer von vielen Seiten her dunklen Zeit richtet das Lied „O Nacht so hell“ bereits am heutigen Tag den Blick zum Himmel über Bethlehem, dorthin, wo sich vor 2000 Jahren tatsächlich eine „Große Konjunktion“ ereignet und das „Licht der Welt“ (vgl. Joh 8,12) sich mit der Menschheit verbunden hat. Mit dem Lied „O Nacht so hell“ wünscht der Kirchenchor Tann im Rahmen seiner Aktion „Segen to go“ eine gute Vorbereitung auf die Menschwerdung Read More +

„Sing (m)it!“ – Advents- und Weihnachtlieder zum Mitsingen

„Küssen verboten“ – mit diesem Song eroberten „Die Prinzen“ vor 28 Jahren (ja, so lange ist das schon her!) die Charts. Etwas umgetextet gibt das Lied die aktuelle Situation in unseren Kirchen treffend wieder:„Singen verboten, streng verboten.Keiner, der mich je geseh‘n hat, hätte das geglaubt:Singen ist bei uns nicht erlaubt.“ Um der Klanglosigkeit in dieser eigentlich doch sehr musikalischen Zeit entgegenzuwirken, hat der Kirchenchor Tann die Aktion „Sing (m)it“ initiiert: Auf dem YouTube-Kanal „KiMuTann“ sind Begleitungen zu Advents- und Weihnachtsliedern hochgeladen. Auch die Texte sind eingeblendet. So kann man schnell und einfach mit einem tollen Orgelklang zu Hause lossingen – am besten voller Lust und Laune sowie aus voller Kehle. Read More +

Hallelu~JA – Der Projektchor – Mach mit

Der Chor – Gib uns Deine Stimme! Projekt „Halleluja“ „Halleluja!“ Welche Musik hast du gerade im Ohr? Leonard Cohen, Georg Friedrich Händel oder Gali Atari & Milk and Honey? „Halleluja“, das ist ein Wort mit viel Klang! Es stammt aus dem Hebräischen und heißt übersetzt „Lobet Gott!“. Gerade an Ostern ist „Halleluja“ ein Ausruf des Jubels: Leid und Tod haben nicht das letzte Wort, denn Christus ist auferstanden, das Leben siegt. „Halleluja“ – welch hoffnungsvolles Wort gerade in unserer gegenwärtigen Situation.  Und genau daran knüpft das neue Projekt von „Der Chor“ an: „Halleluja“. Innerhalb von nur einer einzigen Probe (Samstag, 29. August) sollen Balladen, Psalmen, Kanons, Songs und neues geistliches Read More +