BACH auf der Kirchentreppe am Samstag, den 13. JUNI 2020 um 20:00 Uhr


Liebe Musikfreunde,

wir schreiben das Jahr 1820: Spanien wird nach einem Staatsstreich konstitutionelle Monarchie (1. Januar). George IV. besteigt den englischen Thron (29. Januar). Ein Bauer findet auf der ägäischen Insel Milos zufällig die heute weltberühmte Venus von Milo (8. April). Die ersten Menschen (Josef Naus und Begleiter) besteigen zwecks Vermessungsarbeiten die Zugspitze (27. August). Die Versenkung des Walfangschiffes „Essex“ durch einen Pottwal (20. November) liefert die Vorlage für den späteren Roman „Moby Dick“ von Herrman Melville.

Am 13. Juni des gleichen Jahres stirbt in Elberfeld, einem Stadtteil des heutigen Wuppertal, Johann Michael Bach. Er entstammt dem weit verzweigten Bach-Geschlecht, dessen Mitglieder über Jahrhunderte hinweg alle möglichen musikalischen Positionen innehatten – vornehmlich in Mitteldeutschland. So auch in Tann, wo Johann Michael in den 1770er Jahren und dann noch einmal von 1785 bis 1795 als Kantor tätig war und die Kirchenmusik entscheidend mitgeprägt hat.

Am Samstag, 13. Juni 2020 – also genau am 200. Todestag Johann Michael Bachs – findet um 20 Uhr auf der Kirchentreppe der Stadtkirche Tann ein kleines Konzert statt. Bei „Bach auf der Kirchentreppe“ kommen Werke Johann Michaels und auch Werke der Familie Bach sowie solche, die die Dynamik Bach’scher Musik aufzeigen, zu Gehör.
Ausführende sind das Saxophonensemble „Sax & more“ mit Pia Sauer, Ute Krönung und Willi Genßler sowie Anna Ziert (Sopran) und ich selbst am Klavier.

Eigentlich war dieses Wochenende ganz anders geplant: Eine Fahrt in den Geburtstort (Freitag), eine große Bach-Nacht (Samstag) und die ökumenische Vesper mit vielen Chören und zwei Bischöfen (Sonntag). Doch Corona hat uns einen gehörigen Strich durch unsere Rechnung gemacht.
Ein abgespecktes, aber nicht minder schönes Konzert auf der Kirchentreppe soll des 200. Todestages in würdiger Weise gedenken – unter den gesetzlichen Hygiene-Auflagen.

Dazu möchte ich im Namen des gesamten „Bach 2020“-Teams herzlich einladen!

Musikalische Grüße sendet
Thomas Nüdling



Aufrufe: 68